Glas Modemann

Historie

Gründung der Firma Glas Oskar Kirchhoff im Jahre 1900, durch meinen Urgroßvater Oskar Kirchhoff.

Im zweiten Weltkrieg 1943 wurde dann das gesamte Firmengelände in Schutt und Asche gelegt.

Bereits kurz nach dem Krieg wurden die ersten neuen Gebäude auf dem Grundstück errichtet: Büro, Werkstatt und Lagerhallen. Es ging wieder aufwärts.

Als mein Urgroßvater mit 87 Jahren, im Jahre 1962 verstarb, übernahm 1963 meine Großmutter Hilde Schramke, geb. Kirchhoff, verw. Modemann, mit Ihrem Ehemann dem Glasermeister Heinz Schramke, den Betrieb. Meine Großmutter war bereits seit Ihrer Jugend im Geschäft tätig.

1969 trat auch mein Vater Hilger Modemann, der aus der Ehe zwischen Hilde Schramke, verw. Modemann und dem Bankkaufmann und bekannten Goldschmied Heinrich Modemann stammt, in den Betrieb mit ein. 1967 legte mein Vater seine Glasmeisterprüfung erfolgreich ab. Ab 1983 führte mein Vater, Hilger Modemann, die Tradition weiter, jedoch fortan unter dem Namen Glas Modemann GmbH.

1992 habe ich meine Glasermeisterprüfung in Rheinbach bei Bonn abgelegt und führe nun seit 2009 den Betrieb. Ich, Jörg Modemann, habe meine Glaserausbildung an der Glasfachschule in Hadamar gemacht und bin 1986, nach 1,5 Jahren Tätigkeit, bei der Firma Glasbau Würmtal in Gauting bei München, zu meinem Vater in den Betrieb gewechselt.

An dieser Stelle möchte ich mich bei all meinen Lehrern (Meistern und Altgesellen) bedanken, die mein Handeln und Tun geprägt haben, auch wenn es nicht immer einfach war. Für euch und für mich.

Glasermeister Heinz Schramke, Glasschleifer- und Ätzermeister Peter Karels, Altgeselle Reinhold Weiden, Glasermeister Charlie Esser und Karl Schopen.

Scroll Up